Nährstoffe – Calcium

Calcium

Calcium ist das am häufigsten vorkommende Mineral im Körper. Es kommt vor allem in den Knochen, aber auch in den Zähnen, im Blut und in den Muskeln vor. Calcium ist unter anderem am Aufbau und Erhalt Ihrer Knochen und Zähne beteiligt.

Was tut Calcium für Ihre Gesundheit?

Calcium hat die folgenden wissenschaftlich nachgewiesenen gesundheitlichen Vorteile:

  • Es unterstützt die Blutgerinnung
  • Calcium unterstützt das Knochenwachstum und die Entwicklung und hilft, Ihre Zähne stark zu halten
  • Es trägt zur Produktion von Zellen und Geweben bei
  • Calcium fördert den Energiestoffwechsel und unterstützt die Verdauung
  • Es ist gut für die Muskeln und wichtig für das Nervensystem
  • Es unterstützt die Muskelfunktion

Calcium in Lebensmitteln

Dunkelgrünes Blattgemüse wie Spinat und Grünkohl sind ausgezeichnete pflanzliche Calciumquellen. Auch Nüsse, Hülsenfrüchte und Milchprodukte enthalten Calcium.

Calcium in Nahrungsergänzungsmitteln

Der Körper benötigt Magnesium für die Aufnahme von Calcium. Aus diesem Grund wird empfohlen, ein Calciumpräparat zu wählen, das auch Magnesium enthält. Zum Beispiel ein Multivitamin.

Wann ist eine Ergänzung sinnvoll?

Hohes Alter

Mit zunehmendem Alter nimmt der Calciumgehalt in unseren Knochen ab. Daher kann eine calciumhaltige Nahrungsergänzung im Alter sinnvoll sein. So erhalten wir starke Knochen. Bewegung und zusätzliches Vitamin D sind wichtig, um die Aufnahme von Calcium zu fördern.

Interessante Tatsache: Je mehr Calcium in jungen Jahren in den Knochen vorhanden ist und je mehr Bewegung stattgefunden hat, desto länger bleiben die Knochen stark.

Vegane Lebensweise

Wenn du dich vegan ernährst, bekommst du weniger Calcium. Es ist sinnvoll, ein Nahrungsergänzungsmittel zu wählen, das Calcium enthält. Auch für Kinder, die keine Milch mögen oder eine Kuhmilchallergie haben, ist eine Ergänzung wichtig.

Drogenkonsum

Die Langzeitanwendung einiger Medikamente kann zusätzliches Calcium und Vitamin D erfordern. Tun Sie dies immer in Absprache mit Ihrem Arzt.

Calciummangel

Alten

Frauen über 50 und Männer über 70 haben ein höheres Risiko für Calciummangel. Sie nehmen Calcium schlechter aus der Nahrung auf. Ein Calciummangel kann zu brüchigen Knochen führen. Dadurch steigt das Frakturrisiko bei Stürzen älterer Menschen. Auch Muskelkrämpfe können auftreten.

Kinder

Wenn Kinder weniger als 125 Milligramm Calcium pro Tag zu sich nehmen, kann sich ein Calciummangel entwickeln. Dies kann auch passieren, wenn sie nicht genug Vitamin D bekommen. Dann ist die Calciumaufnahme gestört.